Energieberatung - Bauphysik - Konstruktionsplanung

 

Strassenbeleuchtung

 

Bestehende Anlagen der Strassenbeleuchtung - häufig mit veralteten Quecksilberdampflampen –  weisen enorme Einsparpotentiale auf (die EU hat dafür bereits Effizienzrichtlinien erlassen, bevor sie sich mit den Haushalts-Glühlampen befasste!).

Die Fachnormen DIN / EN 13201... machen Vorgaben, aus denen die konkreten Anforderungen einer Verkehrs-Situation über Beleuchtungsklassen abzuleiten sind. Die Auswahl eines dafür geeigneten Systems optimaler Effizienz  erfordert detaillierte Kenntnisse. Deshalb biete ich auch Software-gestützte Optimierung für Strassenbeleuchtungsanlagen an. Bei bestehenden Strassen wird der Leuchtenbestand aufgenommen und bewertet  – sowohl hinsichtlich der Beleuchtungsqualität, die erreicht wird, als auch hinsichtlich der Energieeffizienz. Dem werden ausgesuchte moderne Systeme gegenübergestellt, die nach Möglichkeit die neuen Normen erfüllen, dabei aber auch erhebliche Energieeinsparung ermöglichen und Zukunfts-sicher sind.

Da die gesetzliche Umrüst-Pflicht (vergleichbar mit der Glühlampen-Regelung)  für veraltete Lampen und Vorschaltgeräte lange Übergangsfristen beinhaltet, werden derzeit Modernisierungsmassnahmen vom Bund gefördert. Die Beratung ist dann förderfähig, wenn sie in Gesamtkonzepte zum Klimaschutz eingebunden wird. Die Massnahmenumsetzung wird derzeit vom Bund (Klimaschutzinitiative des BMU) oder alternativ jeweils in befristeten Programmen vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Falschfarbenbilder zur Darstellung erreichter Beleuchtungsstärken in Anlieger-strassen sind eine Komponente der Beratung. Das Beispiel stammt aus einer Modernisierung, die in einem Wohngebiet im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald durchgeführt und gefördert wurde. Das Ergebnis brachte trotz stark verbesserter Ausleuchtung eine Energieeinsparung, die den Förderkriterien entsprach. Das dritte Bild zeigt eine Option, die im Zusammenhang mit einer anstehenden Kanalsanierung umgesetzt werden kann, wenn zusätzliche Lichtmasten gestellt werden.

Verteilung der Beleuchtungsstärke Bestand, 96 W Systemleistung mit Quecksilberdampf-Lampen


Verteilung der zu erwartenden horizontalen Beluchtungsstärken mit neuer Beleuchtung Halogen-Metalldampf, 66 W Systemleistung, warm-weisses Licht!


Situation mit halbiertem Mastabstand, neue Beleuchtung Halogen-Metalldampf, 2 x 52 W Systemleistung. Simulationen mit Software RELUX, mit Original-Daten marktgängiger Systeme.


>sitemap